Florence + The Machine: Frontfrau & der Kampf mit dem Alkohol 07.05.2018 - 22:10
Florence + The Machine: Frontfrau & der Kampf mit dem Alkohol

Foto: Universal Music

LONDON (FIRSTNEWS) – Die ersten zwei Alben von „Florence + The Machine“ sind nur unter größten Schwierigkeiten entstanden. Frontfrau Florence Welch kam nämlich entweder betrunken ins Studio oder überhaupt nicht. Das gestand sie gegenüber „BBC Radio 1“. Welch sagte: „Es ist interessant, denn ich denke, ich wusste nie, wie ich nach einer Tour runterkommen konnte. Deswegen kam es bei mir zu einem massiven Besäufnis.“ Die 31-Jährige dachte nämlich auch lange, um cool zu sein, muss man viel trinken. Und weiter sagte sie: „Ich war so verwirrt, aber ich habe herausgefunden, dass ich nicht so sein muss. Kreativität war die Sache, die am meisten Halluzinationen hervorrief, die für berauschend und aufregend war.“

Am Freitag (04.05.) veröffentlichten „Florence + The Machine“ übrigens eine neue Single unter dem Titel „Hunger“.
 
 
 
Meldung am 07.05.2018 veröffentlicht
Kategorie: Pop
Permalink: https://www.mix1.de/news/florence-the-machine-florence-welch-der-kampf-mit-dem-alkohol/
Short-URL: https://mix1.de/n68830
Quelle: Firstnews
zurück Florence + The Machine: Frontfrau & der Kampf mit dem Alkohol drucken
Moin moin
DJ Ticker
Zum Chat

Shoutbox
 Charly3000
 07.07.2020 - 23:00
Wir wünschen Unserem Kollegen Ammerland Judge alles Gute zum 49. Geburtstag

 Melly
 04.07.2020 - 08:48
Ein schönes Wochenende wünsche ich euch 😀😀😀

 Charly3000
 28.06.2020 - 18:47
Hallo FZ Rebell herzlich Willkommen

 FZ-Rebell
 28.06.2020 - 05:21
Guten Morgen

 Charly3000
 13.06.2020 - 23:38
Willkommen im Team Miihouse; Kitt3l ; Hanibal;

Wunsch & Grussbox
Team Speak3

Gema + GVL
 
Unsere User
Unsere Handy APK


Download klick mich

Unsere Partner
OnlineTicker
Counter

Seite in 0.0234 Sekunden generiert
Diese Seite wurde mit dem W-P ® CMS Portal V2.50.9 erstellt.
Weitere Informationen erhalten Sie auf web-php.de

Facebook
Twitter
SoundCloud
Youtube
Liveradio
Radio DE
Phonostar

Weitere Informationen erhalten Sie auf w-p-mobile.de